Bei mehr als sieben Milliarden Einwohnern auf der Erde fällt es einem schon schwer, zu glauben, es gäbe einen Ort, auf dem man absolut einsam ist. Tatsächlich gibt es sogar mehrere dieser Plätze auf unserem Planeten. Der einsamste Ort der Welt ist dabei der sogenannte “Point Nemo”. Wo dieser Punkt liegt und warum man dort so einsam wäre, erfahrt ihr hier.

Die Pole der Unzulänglichkeit

Dank der Vermessung der Welt war es Wissenschaftlern möglich, die genaue Entfernung zweier Orte zueinander zu bestimmen. Natürlich gibt es dabei Orte auf der Erde, die weiter entfernt von anderen belebteren Orten liegen und deshalb “einsamer” sind. Nimmt man beispielsweise die bewohnte Insel Tristan da Cunha im Südatlantik, so braucht man von dort bis zur nächsten bewohnten Insel (Saint Helena) mehr als 2.000 Kilometer bzw. sogar mehr als 2.400 Kilometer bis zum nächsten Festland (Südafrika). Gemessen an dieser Entfernung ist Tristan da Cunha der einsamste bewohnte Ort der Welt.

Noch einsamer ist nur die unbewohnte norwegische Bouvetinsel im Südatlantik. Deren nächste bewohnte Insel ist das 2.200 Kilometer entfernte Tristan da Cunha und das südafrikanische Festland liegt sogar mehr als 2.500 Kilometer entfernt

Der Pazifische Pol der Unzulänglichkeit: Point Nemo

Die Lage des Point Nemo im Südpazifik dargestellt auf der Erdkugel.

Die Lage des Point Nemo im Südpazifik. Quelle: Timwi, Wikipedia

Es gibt allerdings einen Ort auf der Welt, der noch einsamer ist als die Insel Tristan da Cunha und der liegt im pazifischen Ozean. Zwar gibt es dort keine Landmasse aber mit einer Entfernung von 2.688 Kilometer bis zum nächsten Festland ist dieser als “Point Nemo” bekannte Ort der einsamste Fleck auf unseren Planeten. Benannt ist dieser Ort nach dem lateinischen Wort für “Niemand” und ist eine Referenz auf Captain Nemo aus dem berühmten Werk von Jules Verne.

Der Point Nemo ist dabei so einsam, dass die am nächsten gelegenen Menschen die Astronauten auf der Internationalen Raumstation ISS sind, die sich bei einem direkten Überflug nur circa 400 Kilometer entfernt befinden. Weil dieser Ort jedoch soweit vom nächsten Festland entfernt ist, wird er mittlerweile auch als Weltraumfriedhof für nicht mehr benötigte Satelliten und Weltraumstationen benutzt. Diese werden gezielt über das Gebiet gebracht, um dann beim Eintritt in die Atmosphäre das Risiko so gering wie möglich zu halten auf bewohntem Gebiet oder einer Schifffahrtsroute abzustürzen.


Was sagt ihr zum Point Nemo? Würdet ihr euch gern einmal so weit von jeglicher Zivilisation entfernen oder bevorzugt ihr lieber die Gesellschaft anderer Menschen? Schreibt uns eure Meinung dazu doch einfach in die Kommentare

MerkenMerken

MerkenMerken


Zum Bluefacts Buch

Nicht vergessen: Bluefacts gib es jetzt auch als Buch! Gefallen Euch unsere Fakten? Dann holt Euch jetzt unser Buch 1.000 unglaubliche Fakten und unnützes Wissen. Wir freuen uns auf Euch.




Share.

About Author

Gründer und Autor von bluemind.tv. Ich versuche euch alles Interessante aus Politik, Wirtschaft und dem Rest der Welt näher zu bringen.