Pornhub startet eigenes Musiklabel: Pornhub Records

2

Pornhub ist sicherlich nur den wenigsten hier ein Begriff, weil es sich bei dieser Seite um eine – Achtung nicht laut sagen – Pornoseite handelt. Zumindest bis jetzt. Den der Premiumanbieter von Filmen wie „Die Prinzessin auf der Eichel“ oder „Aladdin und die wunde Schlampe“ möchte nun ins Musikgeschäft einsteigen und startet dafür das hauseigene Musiklaben Pornhub Records. Warum das ganze und was für tolle Wortwitze mit dieser Nachricht möglich sind, lest ihr hier.

Pornhub Records trifft dich direkt ins Gesicht

Nach Angaben des amerikanischen Musikmagazins Billbord soll der Pornoseitenbetreiber Pornhub nun das Musiklabel Pornhub Records gegründet haben, um somit auch auf dem Musikmarkt mitspielen zu können. Dabei will man gar nicht unbedingt eigene Musik produzieren oder gar in den Pop Charts landen. Vielmehr versucht man damit eine Plattform zu schaffen, um Künstlern eine Möglichkeit zu bieten Musik für erwachsene Menschen zu veröffentlichen.

Während es bei YouTube und Co. üblich ist, dass Musik aus Gründen des Jugendschutzes zensiert wird, soll Pornhub Records genau hierfür eine Anlaufstelle schaffen, sodass die Musik in Zukunft auch ohne Piep Töne angehört werden kann. So wurde z.B. vor wenigen Monaten der Song „Black Dick“ von Xii Xiu’s bereits auf Pornhub veröffentlicht, um die Musik einem breiten Publikum zugänglich zu machen und viele sollen noch folgen.

YouPorn bald als Sponsor im eSport

Pornhub Records knallt richtig hart

Damit das Pornhub Records Label aber auch richtig gut vermarktet werden kann, ruft Pornhub aktuell zu einem Contest auf. Gesucht wird der beste Jingle / Theme Song, mit dem Pornhub das Business dann so richtig hart anpacken kann. Wer sich also gern einmal als Musiker probieren möchte, der sollte doch bei Pornhub vorbeischauen. Bis zu 5.000 Dollar könnt ihr gewinnen.

Was sagt ihr dazu, dass Pornhub nun in das Musikgeschäft eindringt? Glaubt ihr, dass dann auch etwas Sinnvolles herauskommen kann oder wird sich die Sache dann doch schneller verlaufen als die Titcoin-Idee? Schreibt eure Meinung dazu doch einfach in die Kommentare.

Quelle: Rolling Stone


Zum Bluefacts Buch

Nicht vergessen: Bluefacts gib es jetzt auch als Buch! Gefallen Euch unsere Fakten? Dann holt Euch jetzt unser Buch 1.000 unglaubliche Fakten und unnützes Wissen. Wir freuen uns auf Euch.




Share.

About Author

Gründer und Autor von bluemind.tv. Ich versuche euch alles Interessante aus Politik, Wirtschaft und dem Rest der Welt näher zu bringen.