Start Sonstiges 5 Fakten über das Shisha-Rauchen

5 Fakten über das Shisha-Rauchen

Es ist ein Beweis für das Funktionieren des interkulturellen Austauschs – in den letzten Jahren erlebte die Shisha in Deutschland ihren Durchbruch. Während immer mehr Menschen Abstand von klassischen Zigaretten nehmen, lässt sich dort ein starker Aufschwung der Beliebtheit beobachten. Doch worauf kann diese Entwicklung zurückgeführt werden? Wir blicken auf fünf wichtige Fakten zum Thema, die eine bessere Einordnung möglich machen.

Gekühlter Rauch

Es liegt an der Funktionsweise der Shishas, dass ihr Rauch als besonders mild und angenehm empfunden wird. Dies liegt daran, dass der Tabak einer Shisha im Gegensatz zur Zigarette nicht verbrennt, sondern nur verschwelt. Die Hitze, die dabei entstehen kann, ist deutlich geringer und der Rauch besitzt letztlich eine niedrigere Temperatur. Dieser Effekt wird noch dadurch verstärkt, dass er durch das Wasser gekühlt wird. Viele Rauchende wissen genau diesen milden Eindruck zu schätzen, der dem Rauchen einer Zigarette aus ihrer Sicht entgegensteht.

Tabak muss nicht teuer sein

Oftmals werden die hohen Kosten als ein Grund angeführt, sich gegen das Rauchen der Shisha zu entscheiden. Dabei ist zu beachten, dass die finanzielle Belastung pro Zug insgesamt nicht höher ausfällt. Denn bereits für kleine zweistellige Summen ist qualitativ hochwertiger Tabak verfügbar. Wer Shisha Tabak günstig kaufen möchte, kann heute auch auf die Dienste des Internets setzen und dort auf eine breit gefächerte Auswahl an unterschiedlichen Produkten stoßen. Blickt man zudem auf die Tatsache, dass eine Dose für mehrere Sitzungen ausreicht und dabei mehrere Teilnehmer aktiv sein können, so relativieren sich die Kosten sehr schnell.

E-Shishas als Alternative

Neben der traditionellen Wasserpfeife gibt es heute die eine oder andere moderne Abwandlung, die sich ebenfalls in Betracht ziehen lässt. Sogenannte E-Shishas locken mit diversen Aromen, wie sie sich mit klassischem Tabak nur schwer in die Tat umsetzen lassen würden. Die eigentliche Shisha besteht dann aus einem Mundstück, einem Energieträger, dem Verdampfer und einer Kartusche. In letzterer ist wiederum das Liquid enthalten. Der Rauch enthält dabei nur sehr geringe Mengen Nikotin, was als gesundheitlicher Vorteil angesehen werden könnte.

Bei Jugendlichen weiter beliebt

Die Zahl der Jugendlichen, die sich für Zigaretten entscheiden, ist in den letzten Jahren immer weiter gesunken. Die starke gesellschaftliche Komponente, die mit dem Rauchen der Shisha in Verbindung steht, macht sie bis heute zu einem attraktiven Angebot, das von etwa zehn Prozent der Jugendlichen ab einem Alter von 13 Jahren wahrgenommen wird. Auf diese Art und Weise wurde die Shisha schon längst in neue Aufklärungsprogramme einbezogen, welche gerade diese Gruppe der Gesellschaft ganz gezielt erreichen sollen.

Shisha-Bars im Trend

Ein koordiniertes gemeinschaftliches Rauchen findet in diesen Tagen vor allem in den vielen Shisha-Bars statt. In jeder größeren Stadt gibt es inzwischen die Möglichkeit, in ein solches Lokal zu gehen. Vorteile sind unter anderem auf dem Gebiet der Beratung zu erkennen, die von erfahrenen Rauchern durchgeführt wird. Andererseits kritisieren Forscher, dass bis dato noch zu wenig über die gesundheitlichen Gefahren bekannt ist, um das Angebot sinnvoll regulieren zu können. Die Nachfrage sorgt in jedem Fall dafür, dass die Besucherzahlen immer weiter in die Höhe steigen.

Abonniert unseren Newsletter

Abonniert jetzt unseren Newsletter und erhaltet immer als erstes unsere neuen unglaublichen Fakten und deren Hintergründe.

Social Media

6,158FansGefällt mir
8,355NachfolgerFolgen
12,667NachfolgerFolgen
39NachfolgerFolgen

Abonniert unseren Newsletter

Abonniert jetzt unseren Newsletter und erhaltet immer als erstes unsere neuen unglaublichen Fakten und deren Hintergründe.

8.355 Nachfolger
Folgen