Die Technologie stellt und jeden Tag vor ein und dieselbe Frage: „Vertrauen wir auf das Real Life oder lagern wir alle Tätigkeiten, Aufgaben und Gadgets in die virtuelle Welt?“ Ein besonders deutliches Beispiel ist der Kalender. Bis vor einigen Jahren hing diese noch in jeder Wohnung, im Büro oder wurde sogar als kleines Notizbuch überall mit hingenommen. Heute sind Kalender meist nur noch Dekorationen, die an den Wänden hängen. Immer mehr Menschen verlagern Ihre Terminplanung in das Smartphone, um einen besseren Überblick zu erhalten. Warum sie dennoch mit Kalendern als Werbeprodukte beeindrucken können, soll im Folgenden klargestellt werden.

Attraktivität erreichen

Meist sind die Apps im Smartphone sehr gut strukturiert. Doch wenn Sie Ihrem Kalender einen besonderen Reiz verleihen, wird er ebenso gerne genutzt, wie sein virtueller Konkurrent. Sorgen Sie dafür, dass Sie die Nutzer durch Besonderheiten ansprechen. So können Sie wissenswerte Fakten zu Ihrem Unternehmen auf den Seiten einbringen, Witze zur Aufmunterung der Stimmung integrieren oder Feiertage sowie Ferien im Kalender vermerken. Dies bringt dem Nutzer einen deutlichen Mehrwert.

Vielleicht sind herausnehmbare Blätter für leichtere Notizen eine gute Idee?!

Individualität nach Maß

Der Vorteil, den Sie durch das Kalender online drucken lassen erhalten, ist die Möglichkeit, Ihr Unternehmen auf zwölf Seiten zu präsentieren. Ein Kalender wird meist an zentralen Positionen aufgehangen, um wichtige Daten und Termine im Überblick zu behalten. So dringt Ihr bedruckter Kalender unterbewusst in das Blickfeld der Betrachter ein und verfestigt die Beziehung zu Ihrem Unternehmen. Sorgen Sie daher dafür, dass jedes Kalenderblatt mit einem bestimmten Tätigkeitsbereich Ihres Unternehmens in Verbindung gebracht wird.

Kombination aus Technologie und Realität

Wenn Sie sich nicht vollkommen von der technologischen Seite der Entwicklung zurückziehen möchten, können Sie Ihren Kalender als Mischung aus realem Gadget und virtuellem Helferlein gestalten. Immer beliebter werden hierbei die QR Codes. Ein QR Code steht für „Quick Response“. Der zweidimensionale Code kann einfach auf die Seiten des Kalenders gedruckt werden. Per Smartphone- Applikation wird dieser Code gescannt und leitet den Nutzer direkt auf eine bestimmte Webseite weiter. So kann er anhand eines real vorhandenen Kalenders in virtueller Dimension weiteren Nutzen erlangen.

Hierbei haben Sie nicht nur die Möglichkeit Ihre Firmenwebseite zu hinterlegen. Vielmehr können Sie Videos, Bilder, Daten und Texte hinterlegen, die eine besonders interaktive Gestaltung der Beziehung zwischen Ihnen und dem Nutzer erlauben. Eine solche Verbindung aus Technik und Realität ist in unseren Zeiten sehr stark gefragt. Es wirft ein besonders fortschrittliches Bild auf Ihr Unternehmen.


Zum Bluefacts Buch

Nicht vergessen: Bluefacts gib es jetzt auch als Buch! Gefallen Euch unsere Fakten? Dann holt Euch jetzt unser Buch 1.000 unglaubliche Fakten und unnützes Wissen. Wir freuen uns auf Euch.




Share.

About Author

Ich liebe Reisen und ich liebe darüber zu schreiben. Ich freue mich mit euch meine Reiseerfahrung teilen zu können und hoffe den ein oder anderen Geheimtipp von euch zu erfahren.