Heute ist er Multimilliardär, doch der Weg dahin war steinig. Die Rede ist von John Paul DeJoria, dem Mitbegründer einer der bekanntesten Haarpflegemarken der Welt.

John Paul DeJoria: schwieriger Anfang

Als er zwei Jahre alt war, hatten sich DeJorias Eltern bereits getrennt, und er lebte bei seiner alleinerziehenden Mutter. Schon als Kind nahm er kleine Jobs an, um die Familie finanziell zu unterstützen. Als er erwachsen war, begann er eine Karriere im Marketing, doch obwohl er seine Arbeit erfolgreich erledigte, wurde er von seinen Arbeitgebern nach wenigen Jahren gekündigt, unter anderem bei der Haarpflegemarke Redken. Auch seine Beziehung ging in die Brüche – DeJoria stand vor dem Nichts.

Doch dieser Tiefpunkt wurde zum Wendepunkt in seinem Leben: 1980 gründete er mit einem Startkapital von geschätzten 700 Dollar zusammen mit dem bekannten schottischen Friseur Paul Mitchell das Unternehmen „John Paul Mitchell Systems“ für Haarpflegeprodukte. In den Gründungsjahren lebte er mit seinem Sohn auf der Straße in einem Auto. Wie es die Legende will, stand auch kein Geld für die Vermarktung der Ware zur Verfügung, weshalb die beiden Unternehmer den Friseuren ihre Shampoos und Conditioner kostenlos zum Probieren zur Verfügung stellten. Gefielen sie ihnen nicht, mussten sie sie auch nicht bezahlen.

Das Unternehmen wird erfolgreich

Um ihre Produkte an den Mann zu bringen, zogen DeJoria und Mitchell persönlich von Salon zu Salon. Das Modell funktionierte und machte John Paul Mitchell Systems zu einem der am schnellsten wachsenden Unternehmen in den Vereinigten Staaten. Heute sind die Pflegeprodukte nicht mehr nur beim Friseur erhältlich, sondern auch in Onlineshops wie Easy Cosmetic oder in der Drogerie.


Bildrechte: Flickr Paul Mitchell Hair Stylist Michael Dorausch CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Paul Mitchell baute 1985 auf Hawaii eine Farm für Haselwurz (Awapuhi) auf, eine Art Ingwer, die einen wichtigen Bestandteil der Paul Mitchell Shampoos ausmacht. Nur vier Jahre später starb er an Krebs und wurde auf Hawaii beerdigt. Seine Unternehmensanteile erbte sein Sohn Angus.

Heute Multimilliardär

DeJoria hingegen lebt noch, er ist jetzt 74 Jahre alt. Gemeinsam mit Angus Mitchell führt er das Unternehmen weiter. Er wurde Mitbegründer der Paul Mitchell Schools, die Friseure, Kosmetiker und Barbiere ausbilden. Heute gibt es laut eigener Aussage mehr als 100 Standorte. Außerdem war DeJoria in der Filmindustrie tätig und gründete „Patrón Spirits International“, ein ebenfalls erfolgreiches Unternehmen mit dem Anspruch, den besten Tequila der Welt zu verkaufen. Im Januar dieses Jahres stimmte Bacardi zu, Patròn Spirits International für den Preis von 5,1 Milliarden US-Dollar zu kaufen. Das Forbes Magazine beziffert DeJorias Vermögen auf 4,3 Milliarden US Dollar.

Dem Milliardär ist es wichtig, etwas zurückzugeben. Er ist bekannt dafür, große Summen an soziale Projekte insbesondere für hungernde Kinder zu spenden. Zum Beispiel versprach er 2011 gemeinsam mit Bill Gates, die Hälfte seines Einkommens an gute Zwecke zu spenden. Von einem solchen Erfolg konnte er als Kind schließlich selbst nur träumen.


Zum Bluefacts Buch

Nicht vergessen: Bluefacts gib es jetzt auch als Buch! Gefallen Euch unsere Fakten? Dann holt Euch jetzt unser Buch 1.000 unglaubliche Fakten und unnützes Wissen. Wir freuen uns auf Euch.




Share.

About Author

Ich liebe Reisen und ich liebe darüber zu schreiben. Ich freue mich mit euch meine Reiseerfahrung teilen zu können und hoffe den ein oder anderen Geheimtipp von euch zu erfahren.