Während man sich in Deutschland und anderen Städten der Welt noch über die Rechtmäßigkeit des Selfmade-Taxi-Dienstes Uber Gedanken macht, legen die Chinesen noch einen drauf und veröffentlichten in der letzten Woche eine App zum Anheuern von Schlägern. Was sich hinter der chinesischen App „Didi da Ren“ verbirgt und was der Entwickler zu seinem „Uber für Schläger“ sagt, erfahrt ihr hier.

Didi da Ren – Eine App zu Mieten von Schlägern

Zugegeben – die Idee klingt schon ein wenig verlockend: Sobald man Probleme mit anderen Menschen hat, die sich scheinbar nicht mehr durch Worte lösen lassen (natürlich kann man alles mit Worten lösen), öffnet man eine App und ruft um Hilfe. Gegen eine kleine Bezahlung kommen dann ein paar Schläger vorbei und nehmen sich dem Problem an und das alles ohne einen eigenen Finger krumm machen zu müssen.

So perfide diese App-Idee auch sein mag, wurde sie in China nun doch veröffentlicht. Mit der neuen Handy-App „Didi da Ren“ ist es dort jedem Nutzer möglich aus einer Gruppe von „Kampftrainern, Ex-Soldaten oder Gangstern“ auszuwählen und sie für 35€ bis 75€ auf das gewünschte Ziel anzusetzen. Klingt etwas unmenschlich aber scheinbar nicht im weltoffenen China, wo Gewalt häufig zur Lösung von Problemen eingesetzt wird.

Über 40.000 mal wurde die App gleich in der ersten Woche heruntergeladen und nach Meinung des Entwicklers sei das auch kein Zeichen von Gewaltbereitschaft in der chinesischen Bevölkerung. Seiner Meinung nach sei die App nämlich kein Sammelbecken für Berufsschläger sondern vielmehr eine Kontaktmesse für Menschen mit „besonderen Fähigkeiten“.

Die Idee hinter der App entstand außerdem in einer chinesischen Comedy-Show. Dort wurde scherzhaft ein Uber-Pendant für Schläger vorgestellt, allerdings nie mit der Idee so eine App tatsächlich zu entwickeln. Wenige Wochen später war die App aber in den chinesischen App-Stores zu finden und erfreut sich immer noch enormer Beliebtheit. Zwar hat einer der größten chinesischen App-Store Anbieter die „Didi da Ren“-App mittlerweile wieder aus seinem Angebot entfernt aber andere Anbieter verkaufen die App weiterhin.


Was sagt ihr zu „Didi da Ren“? Könnt ihr euch vorstellen jemanden zur Lösung eurer Probleme anzuheuern und was wäre es euch Wert, einen Menschen, den ihr nicht mögt, Schläger auf den Hals zu hetzen? Schreibt uns eure Meinung zu dem Thema doch einfach in die Kommentare und lasst uns darüber diskutieren. Wir freuen uns auf euch.


Zum Bluefacts Buch

Nicht vergessen: Bluefacts gib es jetzt auch als Buch! Gefallen Euch unsere Fakten? Dann holt Euch jetzt unser Buch 1.000 unglaubliche Fakten und unnützes Wissen. Wir freuen uns auf Euch.




Share.

About Author

Gründer und Autor von bluemind.tv. Ich versuche euch alles Interessante aus Politik, Wirtschaft und dem Rest der Welt näher zu bringen.