Es war eine der unglaublichsten Nachrichten im Dezember: Dem Raumfahrtunternehmen um Technologie-Guru Elon Musk ist es gelungen, eine ihrer Trägerraketen Falcon 9 wieder auf dem Erdboden zu landen. Für die Menschheit klingt das nach einem kleinen Schritt aber für die Zukunft der Raumfahrt ist es vielleicht der größte seit Beginn der bemannten Raumfahrt. Wie die SpaceX Raketenlandung durchgeführt wurde und was wir von der Zukunft erwarten können, erfahrt ihr jetzt.

Die unglaubliche SpaceX Raketenlandung

Hinter der SpaceX Raketenlandung in diesem Monat steckt nicht der erste Versuch des privaten Raumfahrtunternehmens, eine Rakete sicher wieder auf der Erde landen zu lassen. Bereits bei den letzten Starts der selbst entwickelten Falcon 9 Rakete versuchte man das Kunststück aber scheiterte leider immer wieder an der endgültigen Durchführung. Insbesondere der letzte Versuch, bei dem eine Rakete auf einer beweglichen Oberfläche auf dem Wasser gelandet werden sollte, machte Schlagzeilen.

Mit ihrer am 21. Dezember 2015 gestarteten Rakete gelang SpaceX allerdings endlich das Vorhaben und ihre Rakete landete nach 20 Minuten wieder auf der Erde. Ziel des Flugs war es, insgesamt elf Satelliten des Unternehmens Orbcomm (nachträgliche Anpassung) in den Orbit zu bringen, was Kosten von ca. 42 Millionen Dollar (nachträgliche Anpassung) verursachte. Mithilfe wiederverwendbarer Raketen will SpaceX Gründer Elon Musk diese Kosten drastisch reduzieren. Schafft man es, die einzelnen, kurz nach dem Start abgeworfenen Stagen, wieder heil auf dem Erdboden zu landen, könnte eine Kostenreduktion tatsächlich möglich sein. Und genau deshalb erhofft man sich von der geglückten SpaceX Raketenlandung den großen Schritt in eine bezahlbare Raumfahrtindustrie.

So sieht die Landung der SpaceX Rakete aus

Ca. 70% der Startkosten einer Rakete entfallen auf deren untersten zwei Teile, sodass mit einer Wiederverwendung des Materials unglaubliche Kosteneinsparungen möglich sind. Gründer und Chef des Unternehmens Elon Musk geht sogar soweit und glaubt, dass er die Kosten um den Faktor 10 reduzieren kann. Sollte sich diese Vermutung als wahr erweisen, könnte es der erste Schritt in eine galaktische Zukunft bedeuten.


Bis die erste Privatperson den ersten Weltraumurlaub buchen kann, dürften sicherlich noch ein paar Jahrzehnte vergehen. Dann wird die Welt allerdings auf diesen Tag zurück blicken und wissen, dass ohne die geglückte SpaceX Raketenlandung nichts so wäre, wie wir uns unsere Zukunft erhoffen. Was sagt ihr aber zu der Raketenlandung und wie viel erhofft ihr euch davon? Schreibt uns eure Meinung dazu doch einfach in die Kommentare.


Zum Bluefacts Buch

Nicht vergessen: Bluefacts gib es jetzt auch als Buch! Gefallen Euch unsere Fakten? Dann holt Euch jetzt unser Buch 1.000 unglaubliche Fakten und unnützes Wissen. Wir freuen uns auf Euch.




Share.

About Author

Gründer und Autor von bluemind.tv. Ich versuche euch alles Interessante aus Politik, Wirtschaft und dem Rest der Welt näher zu bringen.