Sterben wir bald alle durch Killer-Roboter?

10

Ein Szenario, in dem Menschen durch Killer-Roboter getötet werden, wurde schon für zahlreiche Hollywood-Verfilmungen genutzt. Man denke nur an iRobot mit Will Smith in der Hauptrolle oder dem zeitlosen Klassiker Terminator mit Arnold Schwarzenegger. Jetzt hat Technik-Guru Elon Musk aber in einem Kommentar auf die tatsächliche Gefahr von Killer-Robotern hingewiesen und zeichnet eine düstere Zukunft für uns Menschen. Wie es zur Rebellion der Maschinen und dem prophezeiten jüngsten Gericht kommen soll, erfahrt ihr natürlich hier.

Killer-Roboter kenn ich ja, aber wer ist bitte Elon Musk?

Die Vernichtung des Menschen durch Maschinen wurde von Elon Musk angekündigt, aber nur die Wenigsten wissen eigentlich, wer das ist. Dabei sollte man sich wirklich wundern, wenn man noch nie etwas von Musk oder einem seiner Unternehmen gehört haben mag.

So ist er nicht nur der CEO von SpaceX, einem Privatunternehmen mit dem Ziel Raumfahrttourismus zu ermöglichen und den Mars zu besiedeln, sondern gleichzeitig auch der Chef vom Elektroautohersteller Tesla Motors und Mitgründer des Bezahldienstes PayPal. Wahnsinn, was der Mann schon erreicht hat!

Man kann also – ohne sich weit aus dem Fenster lehnen zu müssen – davon ausgehen, dass Elon Musk sich in der Technologiebranche gut auskennt. Durch zahlreiche Gespräche mit Programmierern und Geschäftsführern von Technologieunternehmen erfährt er immer aus erster Hand, was gerade entwickelt wird und wohin die Reise gehen wird.

Google Glass

Die Rebellion der Maschinen beginnt bald

Auf der Website Edge.org veröffentlichte Musk nun einen Kommentar indem er auf die Gefahr von künstlicher Intelligenz und Killer-Robotern hinwies. Der Kommentar wurde nach kurzer Zeit zwar wieder gelöscht aber im Zeitalter des Internets gibt es immer einen Nerd, der sofort eine Kopie erstellt und dann bei Reddit veröffentlicht.

So auch in diesem Fall. Da der Kommentar auf Englisch ist, haben wir hier einen kurzen Auszug auf Deutsch für euch:

Die Geschwindigkeit bei der Entwicklung von künstlicher Intelligenz ist unglaublich schnell. Solange man sich nicht mit Gruppierungen wie Deepmind unterhalten hat, kann man sich nicht vorstellen, wie schnell die Entwicklung voranschreitet – fast schon exponentiell. Innerhalb der nächsten 5 Jahre wird etwas sehr schreckliches passieren. Aller höchstens 10 Jahre. […] Ich bin nicht der einzige, der sich Gedanken über diese Gefahr macht. Die führenden Unternehmen im KI-Bereich geben ihr Bestes, um für Sicherheit zu sorgen aber niemand kann garantieren, dass sie es schaffen und die KI womöglich das Internet erreicht.

Elon Musk

Das klingt doch alles ziemlich erschreckend, was Elon Musk zum Thema Killer-Roboter sagt. Was haltet ihr aber davon? Glaub ihr, uns steht das Jüngste Gericht bevor oder sind das alles nur Hirngespinste? Schreibt eure Meinung dazu doch einfach in die Kommentare.

Wer noch mehr zu Robotern, insbesondere Boston Dynamics erfahren möchte, der sollte doch einmal bei diesem Artikel vorbeischauen.

Quelle: Business Insider


Zum Bluefacts Buch

Nicht vergessen: Bluefacts gib es jetzt auch als Buch! Gefallen Euch unsere Fakten? Dann holt Euch jetzt unser Buch 1.000 unglaubliche Fakten und unnützes Wissen. Wir freuen uns auf Euch.




Share.

About Author

Gründer und Autor von bluemind.tv. Ich versuche euch alles Interessante aus Politik, Wirtschaft und dem Rest der Welt näher zu bringen.

  • senfmeister

    Nun von Maschinen und Algorithmen geht jetzt schon Gefahr für uns Menschen aus: Da unserem Gesellschaftssystem zugrundeliegt, dass wir nur soviel Konsumieren dürfen, wie wir in den Produktionsprozess eingebracht haben. Wir nennen das „Lohn“ oder Geld.
    Da die Maschinen uns die Möglichkeit nehmen unseren Unterhalt zu bestreiten, ohne dass ihre Arbeit besteuert wird und somit der Allgemeinheit zugute kommt, eird uns die Möglichkeit zu konsumieren genommen. Dies baut einen enormen Druck bei Menschen auf weshalb sie zu noch unmenschlicheren Bedingungen arbeiten werden…bis auch das eine Maschine übernimmt.
    Egal ob es nun Killerbots werden: Technologie ist eine Gefahr für unsere Gesellschaft. Merkt man schon jetzt daran, dass Kassiererinnen einfschste Rechenaufgaben nicht mehr zu Fuß bewältigen können, Jugendliche sich in eine virtuelle Realität flüchten, alle technologischen Entwicklungen zu unserer Überwachung genutzt werden.

    • Hallo Senfmeister,

      in manchen Punkten stimme ich mit dir überein aber in anderen wieder nicht. Zum einen darf die Gesellschaft nicht nur so viel konsumieren, wie in den Produktionsprozess eingebracht wurde. Durch den Produktionsprozess kommt es doch zur Schaffung eines Mehrwertes, der dann auch das Konsumniveau erhöht und mit konsumiert werden kann. Außerdem hat spätestens Keynes erklärt, dass verstärkter Konsum (z.B. auf Kredit) das Outputniveau erhört und somit auch das Konsumlevel langfristig verbessert. Entsprechend könnte die Einführung von Maschinen dafür sorgen, dass in der Gesellschaft mehr produziert werden kann und somit alle davon bevorzugt werden.
      Ein Beispiel dazu: Statt eines festen Mitarbeiters benötigt man jetzt nur noch eine Maschine, die Getränke produziert. Dies führt dazu, dass die Kosten zur Produktion sinken und Trinkbares somit günstiger wird. Ein Vorteil, von dem alle einen Nutzen haben.
      Ich gebe dir aber Recht, dass gleichzeitig auch ein Arbeitsplatz weniger für den Menschen verfügbar ist. Aber auch hier muss ich Entwarnung geben. In der Theorie (Idealfall) schulen die entsprechenden Menschen einfach auf einen neuen Beruf um, der nicht von Maschinen übernommen werden kann (Z.B. Entwicklung der Maschinen). Natürlich ist das nicht immer möglich und nur ein Idealfall aber dennoch ist die Geschichte voller solcher Beispiele. Statt Pferdepfleger gibt es Fließbandarbeiter bei Ford, statt Schaffner gibt es jetzt mehr Flugbegleiter, statt Sklaven gibt es jetzt Ingeneure, die Bagger entwickeln.

      Die Technologie zu verbannen, ist also die falsche Einstellung. Stattdessen können wir froh sein, dass es sie gibt, da nur so eine Verbesserung des Wohlstands möglich ist.

  • Pingback: SpaceX will Raketen auf dem Wasser landen lassen()

  • Pingback: Roboter: Was wir erwarten können()

  • Pingback: Roboter eignet sich durch YouTube selbst Wissen an()

  • Pingback: Google DeepMind: Die künstliche Intelligenz - bluemind.tv()

  • Pingback: Google KI DeepMind erlernt selbstständig alte Spieleklassiker()

  • Pingback: Elon Musk: der größte Visionär unserer Zeit? - bluemind.tv()

  • Pingback: Atlas - Ein unglaublicher Roboter von Boston Dynamics - bluemind.tv()

  • Pingback: Alpha Go: Die Go-KI von DeepMind - bluemind.tv()