Ob Fernsehen, Spiele, Wissensvermittlung oder sogar Konzerte – heutzutage lässt sich alles im Internet abrufen. Und das Gute dabei: Die Online Inhalte sind auch noch legal! Was früher nur über Filesharing, Servermissbrauch und dergleichen mehr möglich war, ist heute ein nicht mehr wegzudenkender Industriezweig. Die Unterhaltung im Internet hat allerdings viele Gesichter und einige davon sollen im Folgenden aufgezeigt werden.

Filme, Serien, Konzerte und mehr im Internet

Schon seit den 1990ern wurden Filme im Internet beworben und auf speziellen Webseiten Trailer sowie anderes Material zum jeweiligen Streifen bereitgestellt. Ein voller Erfolg des damals noch jungen Internetmarketings war übrigens die Ankündigung des Films The Blair Witch Project. Heute kaum noch denkbar und von jedem fast sofort als Fake entlarvt, so wurde der Film, welcher das „Found Footage“ Genre bekannt gemacht hat, damals als echtes Videomaterial von Studenten angepriesen.

Heute gibt es – auch und vor allem im Internet – unzählige Reality-Formate, die fast noch gruseliger sind. Was noch am meisten an Found Footage heran kommt, sind Vlogs auf YouTube. Aber auch Filme aus ganz anderen Genres sowie Serien, Konzerte, Vorträge und dergleichen mehr haben ihren Weg ins Netz gefunden. Streaming-Dienste wie Watchever, Amazon Prime, Netflix (und wie sie nicht alle heißen) machen es möglich.

Spiele im Internet: Tschüss Spiele-CD, Konsole und Handheld!

Titel, die man vor einigen Jahren noch ausschließlich auf dieser oder jener Konsole spielen konnte, sind nun weitläufig auch als Online Variante verfügbar. Das Gleiche gilt für Games, die man noch mit mehreren CDs oder einer DVD auf dem Rechner installieren musste. Im Netz findet man dank Steam, Amazon, iTunes und so weiter heute legale Wege, auch per Download auf viele Titel zuzugreifen. Zudem wurden einige Klassiker direkt ins Internet verlegt und dort als Multiplayer-Abenteuer neu aufgezogen. Ein Beispiel ist die Anno-Reihe, die zwar mit Anno 2070 einen Schuss in den Ofen erlebte, mit Anno Online aber zurück in die Herzen der Fans fand.

Offline Games und analoge Spiele als Internet-Versionen

Brettspiele wie „Mensch ärgere dich nicht“ oder auch „Monopoly“ gibt es längst in verschiedenen offiziellen und inoffiziellen Online-Versionen. Auch als App für Android und iOS können viele Klassiker der analogen Spielegenres gezockt werden. Das Gleiche gilt für Games, die sonst nur offline verfügbar waren sowie abseits des heimischen Rechners oder Smartphones.

Ein Beispiel sind Spielautomaten, die man aus Bars, Kneipen oder auch Spielhallen kennt. Die im deutschen Sprachraum bekannten Anbieter der Geräte, Novoline und Merkur, sind schon seit vielen Jahren im Netz vertreten. So findet man zum Beispiel alle Echtgeld Versionen des Spiels Sizzling Hot Online auf unterschiedlichen Online Casino Portalen. Dabei kann man über diese Seiten sagen was man will, aber sie bieten die meisten Titel auch kostenlos an – ein Service, den es im Kasino nicht gibt!

Fazit zur Online Unterhaltung

Vom passiven Genuss eines Filmes hin zum aktiven Zocken eines Spiels sowie weit über diese Angebote hinaus bietet das Internet heutzutage unglaubliche Möglichkeiten. Mit neuen Entwicklungen, Virtual Reality, Hologrammen, leistungsstärkeren Smartphones, etc. kommt zudem noch viel mehr auf uns zu. Es ist und bleibt eine spannende Entwicklung!


Zum Bluefacts Buch

Nicht vergessen: Bluefacts gib es jetzt auch als Buch! Gefallen Euch unsere Fakten? Dann holt Euch jetzt unser Buch 1.000 unglaubliche Fakten und unnützes Wissen. Wir freuen uns auf Euch.
Share.

About Author

Ich liebe Reisen und ich liebe darüber zu schreiben. Ich freue mich mit euch meine Reiseerfahrung teilen zu können und hoffe den ein oder anderen Geheimtipp von euch zu erfahren.