Die 3 extremsten Hindernisläufe Deutschlands

3

Tough Mudder, Fisherman‘s Friend StrongmanRun oder auch die Xletics Challenge, alle haben sie eins gemeinsam, du wirst von oben bis unten nass, mit Schlamm überzogen und hast dabei auch noch jede Menge Spaß. Was, du hast noch nie etwas davon gehört? Dann lies weiter, denn bei uns erfährst du, wo gerade die Trends im Laufsportbereich sind.

Extremer Hindernislauf – was ist das?

Der aktuelle Trend im Laufsportbereich heißt extremer Hindernislauf. Dabei wird meist eine Strecke von 5 bis 25 km zurückgelegt und eine gewisse Anzahl an Hindernissen überwunden. So kann es sein, dass du auf deine Knie musst, um unter einem Stracheldrahttunnel durchzukriechen, von einem 5-Meter-Turm ins kalte Wasser springen oder über brennende Strohballen hüpfen musst.

Diese Events finden in der Zeit von April bis Oktober statt. Dabei kann es durchaus auch mal vorkommen bei Minusgraden zu starten. Egal ob es Spartan Race, Tough Mudder oder der StrongmanRun von Fisherman’s Friend ist, es geht darum Teamgeist, Durchhaltevermögen aber auch körperliche Fitness zu beweisen. Dennoch darf bei solch einem Event aber der Spaß nicht zu kurz kommen. So gibt es oftmals eine zusätzliche Wertung für das beste Kostüm/Outfit und glaubt uns, man trifft schon so einige bunte Vögel unterwegs.

Gefühlt werden beinahe täglich neue extreme Hindernisläufe aus dem Boden gestampft, da kann man leicht den Überblick verlieren. Wir haben die drei größten Events ihrer Art unter die Lupe genommen und zeigen euch, was ihr für euer Geld bekommt.

Fisherman‘s Friend StrongmanRun

Sind sie zu stark, bist du zu schwach. 2007 fand der erste Fisherman’s Friend StrongmanRun mit knapp 2.000 Teilnehmern statt. Mittlerweile ist dieses Event mit über 12.000 Läufern zu einem der größten Europas, wenn nicht sogar weltweit, geworden. Denn nicht nur in Deutschland, sondern auch in den Niederlanden, Belgien, der Schweiz und anderen europäischen Ländern wird das Rennen ausgetragen.

Beim Fisherman’s Friend StrongmanRun kommt es meines Erachtens nach mehr auf das Laufen als auf die Hindernisse an. Wir haben 2013 auf dem Nürburgring mit 11.000 Gleichgesinnten teilgenommen. Dabei ging es zunächst über Strohballen, Treppen rauf, Treppen runter, durch Schlammgräben gefüllt mit Schaum aus mehreren riesigen Kanonen und eine mega Wasserrutsche hinab. Im Team macht es natürlich am meisten Spaß, aber beim Fisherman’s Friend StrongmanRun wäre man auch allein zurechtgekommen.

Wir entschieden uns damals das ganze etwas ruhiger angehen zu lassen, um die Atmosphäre aufsaugen zu können, denn nicht nur mehrere Tausend Läufer sind auf der Strecke, sondern auch allerhand Zuschauer stehen am Rand und treiben einen voran. Wir reihten uns im hinteren Starterfeld ein, das hatte allerdings seine Konsequenzen: Die große Anzahl an Menschen musste selbstverständlich über jedes einzelne Hindernis und das führt zu Stau. Deshalb werden ständig die Zeitlimits nach oben korrigiert. Das war sehr nervig, wenn man bedenkt für so ein Event Locker 150 € zu bezahlen mit Startgebühr, Anreise, Unterkunft und Verpflegung.

In diesem Jahr wird der erste Nachtlauf in Ferropolis stattfinden – Im Dunkeln sieht dich keiner heulen.

Wir können den Fisherman’s Friend StrongmanRun dennoch empfehlen, denn es ist ein super organisiertes Event und nicht jeder hat ein Finisher Shirt im Schrank hängen.

Tipp: Orientiere dich nach vorn.

Hier geht’s zur offiziellen Seite: http://www.fishermansfriend.de/strongmanrun/

Tough Mudder

Anders als beim Fisherman’s Friend StrongmanRun geht es beim Tough Mudder Race mehr um den Teamgeist und das Gemeinschaftsgefühl. Deshalb gibt es bei diesen weltweiten Events auch keine Zeitnahme. Bei Tough Mudder wird zu gestaffelten Zeiten gestartet, sodass ein Stau an den Hindernissen selten der Fall ist.

Vor jedem Start muss sich jeder Mudder auf die Knie begeben und lauthals mit allen anderen Läufern das Tough-Mudder-Gelöbnis sprechen. Ein geiles Gefühl. Dann ein Knall und viel Rauch und schon geht’s los auf die Strecke, die meist 16 – 18 km umfasst. Die Hindernisse sind an allen Austragungsorten gleich, dabei wird jedoch auf einen gewissen Pool zurückgegriffen, sodass es vorkommen kann, dass dein Lieblingshindernis nicht mit dabei ist.

Ebenfalls im Jahr 2013 haben wir an Tough Mudder teilgenommen. Wir hatten uns direkt für die erste Startgruppe gemeldet und nachdem wir unterschrieben haben, dass Tough Mudder nicht für unseren Tod verantwortlich gemacht werden kann, ging es auch schon los. Die Strecke war zwar kürzer, dafür hatten es die Hindernisse in sich. Und dieses Mal hätte man es nicht allein schaffen können, oder kommst du eine 4 Meter hohe Wand allein ohne Hilfe hoch? Bei Tough Mudder ging es auch mehr um die Psyche, seinen Körper dazu zu bringen etwas zu tun, wozu er im Stande ist, der Kopf aber nicht will. Und genau in solchen Momenten helfen dir deine Teamkameraden und motivieren dich.

Für uns war Tough Mudder sein Geld auf alle Fälle wert, schon allein wegen des kostenlosen Biers am Ziel.

Tipp: Focus!

Hier geht’s zur offiziellen Seite: https://toughmudder.de/

Xletics (früher KrassFit Challenge)

Der große Dritte im Bunde ist die Xletics Challenge. 2014 wurde dieses Event zum ersten Mal ausgetragen und hat sich rasant zu einem der größten Rennen in Deutschland aufgeschwungen. Für uns wird es dieses Jahr zum ersten Mal dahingehen und wir sind schon alle sehr gespannt darauf.

Wir werden nicht die längste Disziplin laufen, da wir an der University Challenge teilnehmen und diese nur auf 15 km ausgelegt ist. Uns erwartet wieder eine Unmenge an Schlamm und Schaum. Man merkt, dass die KrassFit Challenge jünger ist als Tough Mudder oder der Fisherman’s Friend StrongmanRun, da die Events bisher nur in Deutschland und Österreich stattfinden. Allerdings muss sich der Lauf nicht hinter den beiden Großen verstecken. Webseite, Social Media und das restliche Online Marketing versprechen viel. Auch finanziell spielt die Xletics Challenge im gleichen Rahmen mit.

Wir freuen uns auf dieses Rennen im Mai und werden gern davon berichten. Sehen wir uns dort? Schreib uns doch einfach eine Mail oder auf Facebook und Co.

Tipp: Ahoo!

Hier geht’s zur offiziellen Seite: http://de.xletix.com


Jetzt bist du dran. Hast du dir schon ein Tough Mudder Tattoo stechen lassen oder bist du zu stark und die anderen zu schwach? Lass es uns in den Kommentaren wissen.


Zum Bluefacts Buch

Nicht vergessen: Bluefacts gib es jetzt auch als Buch! Gefallen Euch unsere Fakten? Dann holt Euch jetzt unser Buch 1.000 unglaubliche Fakten und unnützes Wissen. Wir freuen uns auf Euch.




Share.

About Author

Ich liebe Reisen und ich liebe darüber zu schreiben. Ich freue mich mit euch meine Reiseerfahrung teilen zu können und hoffe den ein oder anderen Geheimtipp von euch zu erfahren.