Start Sonstiges Mode im Fitnessstudio - das sind die Trends!

Mode im Fitnessstudio – das sind die Trends!

Der Fitnesstrend ist so riesig, wie noch nie zuvor. So viele Menschen wie heute waren noch nie in einem Fitnessstudio angemeldet und auch auf den sozialen Medien kann man sich den gestählten Körpern und riesigen Muskeln kaum noch entziehen. Wenn ihr auch bereits von dem neuen Fitnessvirus infiziert wurdet, und mittlerweile öfter in eurem Studio seid, als zuhause, dann ist der folgende Artikel genau das richtige für euch. Denn kaum etwas gibt so viel neue Motivation wie ein cooles, neues Fitnessoutfit, das euren Körper so richtig gut in Szene setzt!

Das Workout macht in einem stylischen Outfit einfach direkt dreimal mehr Spaß! So sind auch High-Class Fitness-Looks sehr beliebt. Hier zählt am meisten die Qualität und Langlebigkeit der Kleidung. So kann man im Internet vorbeischauen und etwa einen Givenchy Trainingsanzug für Herren aussuchen. Doch welche Funktionsmaterialen und Styles sind gerade angesagt? Wir verraten es euch! Längst ist das Tragen von Active Wear im Alltag nicht mehr verpönt – der Athleisure Trend ist auf einem absoluten Höhepunkt. Ebenfalls super wichtig hierbei ist das Thema Nachhaltigkeit und die Kompressionskleidung, diese werden für Männer ein immer größeres und wichtigeres Thema.

Stylische Sportswear

Die großen Marken im Fitnessbereich setzen nun verstärkt auf Einflüsse aus der Streetwear. Dazu gehören Schnitte im Oversized Style und Longshorts. Doch, bei Fitnesskleidung ist die Optik immer mindestens genauso wichtig, wie die Funktionalität. Deshalb verfügen die neuen Trendteile über wichtige Funktionen: sie sind kühlend, wasserabweisend und atmungsaktiv. Um einen angenehmen Tragekomfort herzustellen wird ein Laser Schnitt genutzt und die Nähte verklebt. Auch Kompressionskleidung kann super trendy und stylisch aussehen. Wir sind begeistert!

Nachhaltigkeit bei der Sportmode

Nachhaltigkeit wird aktuell überall groß geschrieben, so natürlich auch bei der Sportmode. Sehr häufig wird die Nachhaltigkeit hier durch den Einsatz von recycelten Fasern gelebt. Für das Recycling wird nur die Hälfte an Energie benötigt, als würde eine neue Faser aus Rohöl hergestellt. Große Marken haben ebenfalls bereits damit begonnen, Kleidung aus Abfällen und aus Kunststoff herzustellen, der ansonsten im Ozean oder an den schönsten Stränden dieser Welt landet.

Häufige Verwendung von Naturfasern

Ganz wichtig: Der ökologische Fußabdruck fällt bei billiger Sportmode aus Plastik weitaus schlechter aus, als Fitnessmode, die aus Naturfasern, die nachwachsen, besteht. Immer mehr Sportwagenhersteller schwören besonders auf die Merinowolle. Diese besitzt eine sehr gute Leitfähigkeit für Feuchtigkeit und ist unglaublich atmungsaktiv. Aber auch noch sehr ungewöhnliche Stoffe werden zur Herstellung von Fitnesskleidung verwendet, beispielsweise Eukalyptus, Hanf und Kork. Klingt zwar erst einmal ungewohnt, ist allerdings haut- und umweltverträglich, schadstoffarm und bietet ein super Tragefühl.

Die Kompressionskleidung ist weiterhin angesagt

Männer, die unter ihren kurzen Hosen Leggings versteckt haben oder wirklich hautenge T-Shirts tragen, sieht man bereits seit einiger Zeit im Fitnessstudio. Diese Kleidung wird auch Kompressionskleidung genannt und sorgt dafür, dass der Rückfluss des Blutes in die Venen optimiert und der gesamte Blutkreislauf unterstützt wird. Dies bleibt auch weiterhin der Trend – sieht cool aus und ist dazu noch funktional!

Abonniert unseren Newsletter

Abonniert jetzt unseren Newsletter und erhaltet immer als erstes unsere neuen unglaublichen Fakten und deren Hintergründe.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Social Media

6,103FansGefällt mir
9,611NachfolgerFolgen
13,689NachfolgerFolgen
39NachfolgerFolgen

Abonniert unseren Newsletter

Abonniert jetzt unseren Newsletter und erhaltet immer als erstes unsere neuen unglaublichen Fakten und deren Hintergründe.

9.611 Nachfolger
Folgen