Start Sonstiges Warum gibt es so viele verschiedene Schraubenköpfe?

Warum gibt es so viele verschiedene Schraubenköpfe?

Wer kennt es nicht? Man möchte nur schnell eine Schraube an einem Möbelstück, einem elektrischen Gerät oder im Auto nachziehen, doch findet den passenden Schraubendreher nicht. Das liegt vor allem daran, dass so viele verschiedene Schraubenköpfe gibt. Doch warum ist das eigentlich so? Warum gibt es so viele unterschiedliche Systeme in zahlreichen Größen? Wir wollen uns dieser Frage widmen.

Die Geschichte der Schraube

Damit wir die Notwendigkeit zahlreichen verschiedenen Arten von Schrauben nachvollziehen können, müssen wir erst einmal die Geschichte betrachten. Denn Schrauben gibt es schon seit vielen tausend Jahren. Ein genauer Zeitpunkt lässt sich nicht benennen. Doch es war vor etwa 2000 Jahren, als die ersten Spindelpressen mit den Vorläufern der heutigen Schrauben gebaut wurden. Wirklich rapide Schritt die Entwicklung der Schraube aber erst seit dem Jahr 1770 voran. Der britische Werkzeugmachen Jesse Ramsden baute eine Drehmaschine.

Knapp 30 Jahre später wurde der erste Gewindebohrer patentiert. Ab dem Beginn des 19. Jahrhunderts begann die flächendeckende Herstellung von Schraubendrehern. Und im Jahr 1908 wurde vom Kanadiaer Peter Lymburner Robertson die sogenannte Robertson-Schraube erfunden. Dabei handelt es sich um einen Schraubkopf mit Innenvierkant. Schnell wurde dieser Schraubkopf zur beliebtesten Variante in Nordamerika. In der Folgezeit wurden immer mehr verschiedene Schraubköpfe entwickelt. Diese haben jeweils ganz unterschiedliche Einsatzzwecke.

Die Notwendigkeit der unterschiedlichen Schrauben

Jetzt mag man sich fragen, warum man überhaupt so viele verschiedene Schraubköpfe braucht. Denn damit geht einher, dass man zahlreiche unterschiedliche Schraubenzieher benötigt. Denn die Unterschiede liegen nicht nur in der Kopfform, sondern auch in der Größe. Wer einmal in einem Online Shop wie RS Components schaut wird feststellen, wie viele verschiedene Schraubendreher und zugehörige Schrauben es eigentlich gibt.

Im Privatgebrauch werden aber vor nur sehr wenige Arten eingesetzt. Lange Zeit waren es vor allem die sogenannten Schlitzschrauben, die den Markt dominierten. Allerdings kann man hier insbesondere mit einem normalen Handschraubendreher sehr leicht abrutschen. Das führt zu Beschädigungen am Schraubkopf und sorgt dafür, dass die Schrauben nicht dauerhaft genutzt werden können.

Deshalb konnte die Kreuzschlitzschraube im Laufe der Zeit immer größere Marktanteile für sich gewinnen. Sie ist in den meisten Anwendungsfällen sehr praktisch und bietet viel Sicherheit. Ein passender Schraubenzieher kann kaum abrutschen und die Handhabung ist enorm einfach. Allerdings hat mittlerweile auch die Kreuzschlitzschraube nahezu ausgedient.

Denn die sogenannte Torx-Schraube ist auf dem Vormarsch. Wer heute in einem Baumarkt nach Schrauben sucht, der wird kaum noch Kreuzschlitzschrauben finden. Dafür wird die Auswahl an Torx-Schrauben immer größer. Bei Torx handelt es sich um einen Firmennamen, der rechtlich geschützt ist. Allerdings ist das Patent für den Schraubkopf an sich schon ausgelaufen. Deshalb gibt es die entsprechenden Schrauben auch von vielen anderen Herstellern. Aus diesem Grund wäre die korrekte Bezeichnung eigentlich nicht Torx-Schraube, sondern Sechsrundschraube. Aus dem Sprachgebrauch wird sich der Name des Erfinders aber wohl nicht so schnell verdrängen lassen.

Im Profibereich sind die Innensechskantschrauben schon sehr lange verbreitet. Aber mit der Zeit werden sie auch für Privatpersonen immer interessanter. Das entsprechende Werkzeug ist gar nicht so teuer und wie Haltbarkeit und die Handhabung sind im Vergleich zu den Kreuzschlitzschrauben noch besser.

Es gibt also vor allem deshalb so viele verschiedene Schrauben, weil es in diesem Bereich immer noch sehr viel Entwicklung gibt und immer neue Anforderungen entstehen.

Abonniert unseren Newsletter

Abonniert jetzt unseren Newsletter und erhaltet immer als erstes unsere neuen unglaublichen Fakten und deren Hintergründe.

Social Media

6,084FansGefällt mir
9,998NachfolgerFolgen
13,996NachfolgerFolgen
43NachfolgerFolgen

Abonniert unseren Newsletter

Abonniert jetzt unseren Newsletter und erhaltet immer als erstes unsere neuen unglaublichen Fakten und deren Hintergründe.

9.998 Nachfolger
Folgen